Neben den Banken bieten auch Versicherungsgesellschaften die Möglichkeit, Avale zu stellen. Dies gilt für Bietungs-/ Anzahlungs-/ Vertragserfüllungs- und Mängelgewährleistungsbürgschaften. Für viele Unternehmen ist es geübte Praxis, den Kreditrahmen mit der Hausbank nicht durch Avale zu belasten sondern  alternativ den Versicherer als Avalgeber zu nutzen.  

Nach Prüfung eines Engagements durch den Versicherer wird ein Avalrahmen vereinbart, innerhalb dessen die einzelnen Abrufe getätigt werden können. Dabei versucht der Versicherer, die Zusammenarbeit möglichst auf der Grundlage der Bonität des Unternehmens aufzubauen. Dies verursacht dann häufig keine neuen Diskussionen nach Sicherheiten, die für Banken selbstverständlich sind.