Factoring und Forfaitierung sind geeignete Mittel des Unternehmens um die Liquidität zu verbessern.

Daneben entstehen folgende Vorteile für das Unternehmen:

  • Entlastung der Buchhaltung (je nach Factoringmodell) bis hin zu Inkassomaßnahmen gegenüber den Kunden

  • Absicherung des Forderungsrisikos zu 100 %

  • Bilanzverkürzung und damit Verbesserung der Kapitalquote

  • Im Zuge der besseren Kapitalquote günstigeres Rating durch die Hausbank und dem zufolge auch günstigere Konditionen

Die Factoringverträge basieren heute nicht mehr nur auf dem gesamten Umsatz eines Unternehmens, sondern lassen Ausschnitts- oder sogar Einzelfactoring zu.

Factoring und Forfaitierung gelten heute als die Instrumente, um Banklinien zu entlasten bzw. um den Absatz zu finanzieren.